Herbstbepflanzung: So wird´s noch einmal bunt im Garten

Herbstbepflanzung Blumentöpfe bunt

Schön anzusehen – die Herbstbepflanzung in Blumentöpfen

Eine wunderschöne Jahreszeit ist der Herbst. Das Farbenspiel in der Natur ist oft einzigartig, doch auch im hauseigenen Garten und am Balkon kann mit der richtigen Herbstbepflanzung noch lange für Freude gesorgt werden.

Herbstpflanzen für die Balkonkästen

Die Herbstbepflanzung für die Balkonkästen bietet eine sehr große Auswahl. Beliebt sind vor allem:

  • Erika
  • Scheinbeere
  • Astern
  • Chrysanthemen
  • Silberkraut

Diese Pflanzen sind alle winterhart und wenn sie richtig arrangiert und gepflegt werden, hat der Besitzer noch lange Freude an seiner Herbstbepflanzung, manchmal bis in der Winter hinein. Das Heidekraut oder auch Erika ist eine anspruchslose Pflanze, winterhart und sie lässt sich sehr gut mit Silberkraut oder der Scheinbeere kombinieren. Chrysanthemen oder Winterastern haben eine sehr lange Blütezeit und begeistern die Gärtner immer wieder durch ihre reiche Farbenpracht. Kombinationsmöglichkeiten gibt es für Blumenkübel auch mit Wurzeln, Kürbissen, Nüssen oder Tannenzapfen.

Pflanzen für den Garten

Herbstbepflanzung Chrysanthemen Herbst

Bunte Herbstbepflanzun im Garten mit Chrysanthemen

Auch im Garten kann mit der richtigen Herbstbepflanzung für eine wahre Pracht gesorgt werden. Nicht nur Pflanzen, wie die Kamelie, das Alpenveilchen oder der Lavendel sind winterhart und in jedem Garten ein Blickfang. Immergrüne Sträucher sowie Bäume erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dazu zählen:

  • Koreatanne
  • Winterjasmin
  • Zaubernuss
  • Rhododendron
  • Lavendel

 
Ein Teil dieser Gewächse blüht zwar nicht im Herbst, jedoch sind sie immergrün und bieten deswegen auch einen schönen Anblick. Eine Aufzählung weiterer immergrüner Sträucher finden Sie hier. Selbstverständlich hängt bei allen diesen Pflanzen sehr viel von der richtigen Pflege ab. Um sich an der Herbstbepflanzung lange zu erfreuen, sollten ein paar Regeln beachtet werden.

Die Pflege Ihrer Herbstbepflanzung

Herbstbepflanzung Erika Kürbis

Herbstbepflanzung mit Heidekraut und Erika als Dekoration mit Kürbissen

Stauden, die winterhart sind, können sehr gut im Oktober gepflanzt werden. Weil der Boden noch nicht ganz ausgekühlt ist, wachsen sie besser an. Allerdings sollte auf den Nachtfrost geachtet werden, denn nicht alle vertragen die Kühle. Hier ist es sinnvoll den Ballen zu umwickeln. Für das Umpflanzen ist Ende Oktober/Anfang November der richtige Zeitpunkt. Sträucher und Bäume, die geschnitten werden müssen, werden ganz vorsichtig zuerst von dem kranken Holz befreit, bevor es an die Wildtriebe oder scheuernde Zweige geht.

Einpflanzen für die Blütenpracht im Frühjahr

Ebenso können die Blumenzwiebeln von Krokussen, Narzissen oder Tulpen fürs kommende Frühjahr bereits eingepflanzt werden. Dazu gibt es folgendes zu beachten: die Zwiebeln sollten trocken, fest sein und vor allem eine glatte Oberfläche besitzen. Eingepflanzt können sie nach dem Prinzip, die Großen ganz unten, danach die Kleineren. Dies sorgt für eine lange Blütenpracht im Frühjahr. Die Stecklinge sollten ausreichend Platz haben und am besten versetzt eingepflanzt werden.

Wichtiger Aspekt: Gießen

Das Gießen ist ein ganz wichtiger Aspekt. Da es im Herbst in unseren Breitengraden wenig regnet, ist es wichtig für ausreichende Bewässerung zu sorgen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass keine Staunässe entsteht.

Mit diesen Anregungen kann eine ansehnliche Herbstbepflanzung entstehen von der Sie noch lange Zeit etwas haben werden.

 
Weitere Beiträge zu den Themen „Mein Haus“ und „Mein Garten“:

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.